Publikumspreis der Salzburger Hochschulwochen

Publikumspreis der Salzburger Hochschulwochen für junge Wissenschaftler:innen aller Disziplinen und Fachrichtungen

Im Rahmen der Salzburger Hochschulwoche 2022 zum Thema

WIE GEHT ES WEITER?
ZUR ZUKUNFT DER WISSENSGESELLSCHAFT

schreibt das Direktorium der SHW zum siebzehnten Mal den Publikumspreis für Wissenschaftskommu­nikation aus. Graduierte Wissenschaftler:innen aller Disziplinen und Fachrichtungen der Jahrgänge 1987 und jünger werden herzlich eingeladen, sich zu bewerben.

Die Salzburger Hochschulwochen sind die Sommeruniversität der Universität Salzburg und finden in die­sem Jahr vom 1. bis 7. August statt. Sie widmen sich dem Generalthema Wie geht es weiter? Zur Zukunft der Wissensgesellschaft.

Die Zeichen der Zeit stehen auf Veränderung. Die Wahrnehmung mag mal diffuser, mal klarer sein, aber sie lässt sich kaum bestreiten: Wir leben in einer Epoche des Umbruchs, in einer Zeitenwende. Nicht selten mischt sich darunter das Bewusstsein, dass dies auch gut ist: So wie bisher kann es nicht weitergehen – in unserem Umgang mit der Natur, im Zueinander des globalen Nordens und Südens, im Miteinander der Geschlechter und Generationen, in der Gestaltung von Öffentlichkeit und Bildung, in unseren Theologien und Kirchen u.a.m. Dabei navigieren wir keineswegs blind in die anstehenden Transformationen: Unsere Gesellschaften verfügen über so viel Wissen, Technologien, know-how wie niemals zuvor. Dennoch geht dieser Wissensüberschuss mit Orientierungsunterdruck einher – Wissen um den Klimawandel übersetzt sich nicht von selbst in neue Handlungslogiken, Daten zur Pandemie erzeugt nicht von selbst gesellschaft­lichen Gemeinsinn, Wahrnehmen von Missbrauch verändert nicht von sich aus institutionelle Logiken. Hier finden wir uns an toten Punkten wieder, nehmen Orientierungslosigkeit, Überforderung und Erschöpfung wahr: Wie soll, wie kann, muss es weitergehen? Was braucht es jetzt, um in unseren Gesellschaften u.a.m. neue Aufbrüche zu erzeugen? Und wo findet man Orientierung, um neue Wege zu gehen?

Fragen wie diese verlangen frische Stimmen, und zwar quer durch alle Wissenschaften. Genau solche wollen wir nach Salzburg einladen.

1. Preis: 1.000€, 2. Preis: 500€, 3. Preis: 300€

AUSSCHREIBUNG

Die Salzburger Hochschulwochen gelten als älteste Sommeruniversität Europas. Sie ist eine Veranstaltung der Universität Salzburg und findet in diesem Jahr von 1. bis zum 7. August statt. Einer ihrer Höhepunkte ist dabei wieder der Publikumspreis für Wissenschaftskommunikation.

Graduierte Wissenschaftler:innen aller Fachrichtungen der Jahrgänge 1987 und jünger sind herzlich ein­geladen, sich zu bewerben. Erbeten werden Texte im Umfang eines 25-minütigen Vortrags, die sich mit dem Generalthema der diesjährigen Salzburger Hochschulwoche auseinandersetzen.

Eine Jury, bestehend aus Dr. Martin Barth (Görres-Gesellschaft Bonn), Mag. Charlotte Dietrich (ZdK Berlin), Dr. Astrid Schilling (Katholische Akademie Bayern), Prof. Dr. Angelika Walser sowie Dekan Prof. Dr. Michael Zichy (beide Universität Salzburg) wählt drei Texte aus, deren Verfasser:innen nach Salzburg zum Vortrag eingeladen werden. Dort wird das Publikum die Preisträger:innen voraussichtlich am 4. August 2022 be­stimmen; eine digitale Alternative ist ggf. möglich. Kriterien sind fachwissenschaftliche Qualität, inhaltliche Originalität sowie die wissenschaftskommunikative Transferleistung. Der Preis zielt in besonderem Maße auf die Vermittlung wissenschaftlicher Erkenntnisse an ein breiteres Publikum.

Das Direktorium dankt folgenden Spendern sehr herzlich für die Stiftung der Preise: Dr. Cord-Jesko Baller und Dr. Kartz-Bogislav Baller für den ersten Preis; dem Cartellverband der katholischen deutschen Studen­tenverbindungen (CV) für den zweiten Preis; sowie dem Verband der Wissenschaftlichen Katholischen Stu­dentenvereine Unitas (UV) für den dritten Preis.

TEIILNAHMEBEDINGUNGEN

Zugelassen sind ausschließlich Bewerbungen graduierter Einzelpersonen der Jahrgänge 1987 und jünger. Nicht berücksichtigt werden Beiträge, deren Verfasser:innen bereits einmal vorgetragen haben und/oder ein wissenschaftliches Naheverhältnis zu einem Mitglied der Jury haben (z.B. laufende Begleitung einer Dissertation oder Habilitation). Vortragssprache ist Deutsch.

Reisekosten und Unterkunft von eingeladenen Vortragenden übernehmen die Salzburger Hochschulwo­chen (Kosten bis zu einer Gesamthöhe für Hin- und Rückfahrt von maximal 300 Euro).

TEILNAHMEMODALITÄTEN

Einreichungen müssen bis zum 1. Mai 2022 an publikumspreis-shw@plus.ac.at gesendet werden. Um unabhängige Jury-Entscheidungen zu gewährleisten, sind zwei pdf-Dateien zu senden, die jeweils mit einem identischen Kennwort benannt sind (z.B. „REVALI – Redetext“ und „REVALI – Angaben“). Die erste Datei enthält den anonymen Redetext, der an die Jury weitergeleitet wird, die zweite Datei alle relevanten Angaben zur Person sowie den Redetext; diese Daten werden nur solange gespeichert, wie der Zweck der Speicherung besteht.

Bis zum 1. Juli 2022 werden alle Einsender:innen benachrichtigt. Weitere Informationen bezüglich des Themas und der Preis-Modalitäten erteilt das Sekretariat der Salzburger Hochschulwochen.

Weitere Auskünfte, Informationen u.a. unter:

Telefon: +43/662 / 8044-2523

office-shw@sbg.ac.at

www.salzburger-hochschulwochen.at

www.facebook.com/SalzburgerHochschulwochen

 

Print Friendly, PDF & Email

Kai Nonnenmacher

Professur für Romanische Kultur- und Literaturwissenschaft Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Das könnte dich auch interessieren …